AL-FIQH AL-AKBAR VON IMAM ABU HANIFA PDF

Die meisten Quellen berichten, dass seine Vorfahren aus Kabul stammten. Er wurde in Kufa, einem der damaligen Zentren islamischer Gelehrsamkeit, geboren und verbrachte dort fast sein gesamtes Leben. Von seinem Leben ist nur wenig bekannt. Er war ein wohlhabender Mann und lebte vom Gewinn seines Handels mit Kleiderstoffen. In seiner Lebenszeit fiel der Machtwechsel zwischen den Umayyaden und Abbasiden. Abu Hanifa besuchte auf Reisen den Hedschas und pilgerte nach Mekka.

Author:Dourisar Dazuru
Country:Togo
Language:English (Spanish)
Genre:Relationship
Published (Last):6 March 2005
Pages:414
PDF File Size:18.1 Mb
ePub File Size:8.54 Mb
ISBN:305-1-93304-411-4
Downloads:13833
Price:Free* [*Free Regsitration Required]
Uploader:Doushicage



Dass Allah eins ist, bedeutet die Ablehnung, dass Sein Wesen teilbar ist. Die Ablehnung von einem gleichartigen Wesen oder ein Teilhaber in seinem Wesen bzw. Imam al-Maghnisawi , Sie reden nicht vor Ihm, und sie handeln nur nach Seinem Befehl. Sie sind fehlerfrei und widersprechen Allah nicht. Haben sie etwa zugesehen, als sie erschaffen wurden?

In diesem Fall ist sie spezieller als ein Prophet Nabiyy. Andere Gelehrte sehen keinen Unterschied zwischen einem Gesandten und einem Prophet. Man kann aber Eins sagen und man meint damit, dass Allah kein Teilhaber und keinen Gleichartigen hat. Es ist eine urewige Eigenschaft, die sich auf alle existierende sowie nicht existierende Sachen bezieht. Sein Wissen ist nicht erworben, sondern Er war immer wissend. Auch kennt Er, was auf dem Festland und was im Meer ist.

Imam Ali al-Qari , 68 ff. Allah ist redend durch eine urewige Rede, welche durch die Sprache zum Ausdruck gebracht wird. Das Reden ist nicht das Wissen oder der Wille. Aber die Rede Allahs besteht nicht aus Buchstaben und Lauten. Die beiden haben unter Rede, die Buchstaben und Laute verstanden, deswegen sind sie in die Irre gegangen. Mit dieser Meinung haben die Anthropomorphisten erlaubt, dass im Wesen Allahs Sachen geschehen, die nicht urewig sind.

Imam al-Dschuwayni , Allah wollte bereits in der Urewigkeit, dass alles, was passiert ist und passieren wird, geschieht. Was Allah will, geschieht und was Er nicht will, passiert nicht. Man muss wissen, dass alle Geschehnisse Hawadith mit dem Willen Allahs passieren und es undenkbar ist, dass etwas im Diesseits oder im Jenseits geschieht, ohne Allahs willen.

Imam al-Baqillani , Er hat die Menschen und die Dschinn sowie ihr Rizq erschaffen. Ich will von ihnen keinerlei Rizq, und Ich will nicht, dass sie Mich speisen.

Alles, was in den Himmeln und auf Erden ist, lobpreist Ihn. Diese Behauptung ist falsch. Wenn man z. Er war redend mit seiner Rede und das Reden ist ein urewiges Attribut. Er war handelnd durch sein Handeln, und sein Handeln ist ein urewiges Attribut. Allah hat weder einen Anfang noch ein Ende. Das ist aber gegen den Quran und die Sunnah sowie gegen den Verstand. Imam al-Maghnisawi , 35 f. Das Ergebnis der Handlung ist geschaffen, der Handelsakt ist aber unerschaffen.

Man darf nicht an der Urewigkeit Allahs und Seinen Eigenschaften zweifeln. Wenn z. Oder wenn man daran zweifelt, dass Allah nicht seit der Urewigkeit Sehend oder Wissen usw.

Der Quran ist die Rede Allahs. Die Rede Allahs ist aber unerschaffen. Wer sagt Allahs Rede ist erschaffen, der ist Kaifr. Imam Abu Hanifa, al-Wassiya , Allah war redend, bevor Er mit Moses redete. Wisse, dass unser Prophet Sallallahu alayhi wa sallam auch direkt von Allah ohne Vermittler angesprochen wurde. Er redet, aber nicht, wie wir reden. Wir reden mittels Sprechorgane und Buchstaben. Die Buchstaben sind erschaffen, die Rede Allahs ist aber unerschaffen. Sonst ist die Wahrheit dieser Eigenschaften anders.

Allah aber kennt die Wahrheit von allen Sachen bis ins kleinste Detail und Sein Wissen besteht seit der Urewigkeit und wird nie vergehen. Doch, mit Sicherheit! Aber Er ist nicht wie die anderen existenten Sachen. Allah ist anders als alles, was man sich denken kann. Er war in der Urewigkeit existent und mit Ihm gab es nichts.

Die menschliche Natur hat Schwierigkeiten mit der Vermenschlichung Allahs. Der, dessen Existenz notwendig ist, braucht nichts, um zu existieren. Wir wissen aber, dass nur Allah, der Einzige ist, der in der Urewigkeit existierte. Die Bewegung und die Stille, oder wie die Wut und die Freude usw. Alles im Universum, was keine Substanz ist, ist eine Akzidenz. Ein Vater z. Diese Methode wird Tafwid genannt.

Imam al-Bayhaqi, al-Asma wa- Sifat , Imam ar-Razi , Denn keiner von den Gelehrten der Ahlu Sunnah hat behauptet, dass die Ayat, in denen es mehrdeutige Begriffe gibt, bedeutungslos sind. Die Salaf haben sehr wohl diese Ayat verstanden und ihre Bedeutung gekannt. Man versteht, was Allah uns in diesem oder dem Aya sagen will. Wie in der Sprachwissenschaft bekannt, kann ein Wort eine, zwei oder mehrere Bedeutungen haben. Dies kann nur der Verstand bezeugen. Er muss u. Imam az-Zabidi , f.

Wie man sieht, trennen die Wege sich erst, wenn der Text mehrere Bedeutungen haben kann. Dschubayr, at-Tabari, Imam Ahmad und anderen. Es bleibt zu sagen, der Methode der Salaf zu folgen ist der sichere Weg. Wir sind nicht damit beauftragt, die Wahrheit der Attribute Allahs zu begreifen. Alles beinhaltet eine Weisheit von Allah, die manchmal erkennbar ist und manchmal nicht. Er ist nicht das Ziel.

Wir sind au dieser Erde nicht um irdischen Nutzen zu ersuchen. Das Leid bleibt nur relativ. Man darf dies nicht falsch verstehen und denken, dass der Islam das Leben als Leid versteht, wie es ostasiatische Religionen predigen. Der Sinn des Lebens ist, was wir aus unserem Leben machen werden.

Wir verlangen von dir keinen Unterhalt. Wir sind es, Die dich versorgen. Vorherbestimmung bleibt ein Geheimnis, dessen Wahrheit bei Allah liegt. Seine Handlungen sind voller Weisheit und Gerechtigkeit, auch wenn sie nicht immer erkennbar sind.

Sie trennten nicht zwischen dem Wissen und dem Bewussten. Denn bei dem Wissen Allahs, liegen die Tatsache, dass etwas existieren wird und das es jetzt existiert, auf der gleichen Ebene. Allah sieht alles, was ihr macht. Imam Al-Maghnisawi , Diese Zustimmung war ein Iman von ihnen, und sie kommen auf diese Welt mit dieser Fitra Wer Iman und Glaube verinnerlicht hat, der hat sich an diese Fitra festgehalten und verharrte darin.

Der Iman und der Kufr sind Handlungen der Diener. Wir bezeugen es. Alle Menschen haben schon bezeugt, dass Allah der einzige Herr ist. Die Propheten und Gesandten wurden zu uns gesandt, damit sie die Menschheit an diesen Vertrag erinnern.

Diese Einteilung war bei den Salaf unbekannt. Imam ad-Dadschwi ,6. Damit sind nicht nur die biologischen gemeint, sondern auch die seelischen. Der Islam geht davon aus, dass der Mensch als Muslim in die Welt kommt.

JUST CURIOUS JUDE DEVERAUX FREE PDF

Abū Hanīfa

.

LE DIJE ADIOS A LAS CITAS AMOROSAS JOSHUA HARRI PDF

Al-Fiqh Al-Akbar – Die Fundamente des Glaubens von Imam Abu Hanifa

.

AKTA KUMPULAN WANG SIMPANAN PEKERJA 1991 PDF

Al-Fiqh Al-Akbar by Imam Abu Hanifa

.

747 CHECKRIDE PDF

.

Related Articles